Designvorlage Kapitel 10
Sie befinden sich hier: Jugend / Weibliche C-Jugend
Bansbach

Trainer

Trainer

Ralf Gernoth

Trainer

Rainer Kontermann

Weibliche C-Jugend

hintere Reihe v.l.: Anna Maier, Trainer Rainer Kontermann, Jenny Plewan, Lara Paul, Lena Kontermann, Trainer Ralf Gernoth, Gwen Weller, Julia Dragulic

vordere Reihe v.l.: Lilli Peteri, Natalie Gutbrod, Manuela Ratzek, Johanna Gernoth, Lea Weller

es fehlt:         Trainer Dietmar Haug

 

Kopf hoch und weitermachen!

In der letzten Spielzeit feierte die weibliche C-Jugend die verdiente Vize-Meisterschaft in der Bezirksliga und wollte in der Saison 2015/2016 den Sprung auf HVW-Ebene schaffen. Doch leider waren die gegnerischen Mannschaften zu stark und die Mädels schieden in der dritten Runde aus. Zurück in der “alten” Liga muss die C-Jugend mit einigen Veränderungen klar kommen. 

Die letztjährige C-Jugend hat in der Bezirksliga in der Abschlusstabelle einen hervorragenden 2. Platz belegt und dabei nur zweimal knapp gegen den Meister HSG Winterbach/Weiler mit jeweils 11:13 Toren verloren.

Nicht einkalkuliert war jedoch das Unentschieden gegen die zweite Mannschaft des SV Remshalden. Denn ab diesem Punktverlust war der Kampf um die Meisterschaft quasi entschieden, da man mit drei Punkten Rückstand auf die HSG Winterbach/Weiler, auch bei einem möglichen Sieg im Rückspiel, den Tabellenführenden nicht mehr einholen konnte.

Nach dem bereits vorher angekündigten Abgang unserer Torhüterin nach Remshalden, konnte zum Glück innerhalb der Mannschaft rasch Ersatz gefunden werden. Als Vorbereitung auf die HVW-Quali fand dann die erste Turnierteilnahme in Aalen beim Sparkassencup statt. Zusätzlich hatte das Team noch bis Ende der Sommerferien den Ausfall einer Langzeitverletzten zu verkraften. Trotzdem sprang in Aalen ein guter 4. Platz heraus und 14 Tage später konnte die Quali zu den HVW-Ligen in Angriff ge-nommen werden. 

Einer erwarteten deutlichen Niederlage gegen den SV Remshalden, stand ein knapper Sieg gegen die SG Schorndorf gegenüber, der den Einzug in die Platzierungsrunde ermöglichte. In der heimischen Schäfersfeldhalle wurde dabei ein Sieg und eine Niederlage verbucht, die den 4. Platz und damit, die erstmalige Teilnahme für diesen Jahrgang an der nächsten Quali auf HVW-Ebene ermöglichte.
Dazu musste unsere C-Jugend nach Wangen im Allgäu fahren. Trotz dreier Niederlagen, die zweimal nur um ein Tor entschieden wurden, endete für unsere Mädchen der Traum von der Teilnahme in einer HVW-Liga.

Nach den Sommerferien starten sie erneut “nur” in der Bezirksliga. Dass wir in der Bezirksliga dabei auf starke Teams treffen werden, ist uns bewusst. Von den insgesamt fünf gestarteten C-Jugendteams hat es überraschend nur der SV Remshalden in die HVW-Liga geschafft. 

Somit treffen wir u.a. auch auf den Zweitplatzierten SG Weinstadt sowie auf den Drittplatzierten HSG Winterbach/Weiler. 

Nach den Quali-Runden wechselte dann noch überraschend und kurzfristig, eine weitere Spielerin zur HSG Winterbach/Weiler. Somit kann dieses Jahr nicht mit einem der vorderen Plätze gerechnet werden. 

Deshalb müssen wir umso mehr, durch einen regelmäßigen Trainingsbesuch (von allen) unsere handballerischen Fähigkeiten weiter verbessern und zudem alle Mannschaftsteile im Training stärken. 

Die, vor der Teilnahme an der HVW-Quali im Frühjahr ins Auge gefassten Ziele, müssen in Folge dessen, deutlich relativiert werden.