Designvorlage Kapitel 10
Sie befinden sich hier: Jugend / Männliche C-Jugend
Promedicaplus

Männliche C-Jugend

hintere Reihe v.l.:    Trainer Matthias Gaukel, Sascha Heck, Samuel Gaukel, Marco Piller, Tom Grötzinger, Trainer Jonathan Mattheis

vordere Reihe v. l.:  Patrick Daubner, Liam Ockert, Andreas Glammaz, Ratell Balke

es fehlen:               Felix Frand, Elias Mann, Trainer Maximilian Köngeter, Trainer René Biler

 

Gemeinsamer Neustart!

In der Saison 2014/2015 konnte sowohl der TSV Lorch als auch der TSV Alfdorf auf­grund zu geringer Spieleranzahl keine C-Jugend melden. Umso mehr, freuen wir uns, dass es in dieser Saison eine C-Jugend unter der JSG Alfdorf/Lorch geben wird, die sich dennoch über weiteren Zuwachs freuen würde.

Im April haben wir am KSK Cup in Aalen teilgenom­men. Was wir nicht wussten, dort waren außer uns, nur Teams aus der Bezirksliga gemeldet. Es waren überwiegend Mannschaften des Jahrgangs 2001 am Start, die uns körperlich (in Länge bis 200 cm und Gewicht bis 85 kg) überlegen waren. Zitat Liam in der Abwehr: „Ich stelle mich doch nicht so einem in den Weg, ich lasse mich doch nicht töten!“
In Folge dessen, gingen wir mit hohen Niederlagen aus dem Turnier. Das Gute war, dass die Mannschaft gesehen hat, welche Defizite sie noch hat und diese abstellen muss. In der Quali zur Bezirksklasse hatten
wir zwei deutliche Niederlagen und zwei sehr knappe Niederlagen zu verbuchen und werden schließlich in der Kreisliga antreten.
Die Mannschaft hat von sich aus erkannt, dass sie noch besser trainieren muss (Koordination, Kraft, Ausdauer und Spieltechnik). Das werden wir sicher­lich gut umsetzen können, da wir zwei Trainingstage und zwei neue Q-Trainer - Maximilian und Jonas - dazu bekommen haben.

Training ist dienstags und freitags jeweils von 18:30 bis 20:00 Uhr in der Alfdorfer Sporthalle. Unser Trainerteam setzt sich aus vier Trainern zusam­men. Dienstags trainieren René Biler und Maximilian Köngeter und freitags übernehmen Jonas Mattheis und Matthias Gaukel. So betreuen vier Trainer 11 Spieler. Hier gilt den beiden Vereinen und den neuen Q-Trainern ein großer Dank für die Unterstützung.

Für die neue Saison wünsche ich mir, dass das Team sowohl bei den Heim-, als auch bei den Aus­wärtsspielen durch die Eltern und Großeltern zahl­reich unterstützt wird. Zusätzlich hoffe ich, dass, die Spieler weiter so en­gagiert bleiben und dass, wir vielleicht noch den ein oder anderen Spieler hinzu bekommen. Die Voraus­setzung für das Handballspiel ist Spaß am Sport im Team, alles weitere kann man(n) erlernen.

Euer Trainer Matthias Gaukel